• 010
  • 017
  • 023
  • 003
  • 008
  • 021
  • 007
  • 015
  • 022
  • 014
  • 011
  • 019
  • 004
  • DSC 7771
  • 020
20.06.2020 - 10:00 Uhr

Der 30. Tollenseseelauf startet in

News - Archiv

PSV – ein Stern am Sporthimmel Neubrandenburgs

Der Polizeisportverein Neubrandenburg ist einer der vielen Sportvereine in unserer "Stadt der vier Tore". Regelmäßig nehmen Sportler des Vereins am Tollenseseelauf teil. Besonders die Sektion Boxen beteiligt sich rege.
Der Wettkampfkalender 2019 ermöglicht eine besonders hohe Beteiligung in diesem Jahr. Von den ca. 110 Mitgliedern der Sektion Boxen nehmen 27 Sportler am 22.06. an unserem Sportevent teil. Obwohl Kondition und Ausdauer im Boxen wichtig sind, ist lt. Aussage des Trainers Peter Busse Langstreckenlauf eher kontraproduktiv. Aus diesem Grund starten die PSV-er fast alle über die 10-Km Weber-Meilen. Es geht auch nicht um Bestzeiten und neue Rekorde, sondern die Sportler wollen auf sportliche Weise gemeinsam mal außerhalb der Trainingshalle Spass haben. Dazu nutzen sie das Event Tollenseseelauf.
Die zwei ehrenamtlichen Trainer , Andreas Golombek und Peter Busse,betreuen je 3 mal wöchentlich die Sportler im Kinder- und Jugendbereich sowie 2 mal wöchentlich bei den Senioren. Zusätzlich mit den Wettkämpfen ist dieses Engagement nicht hoch genug zu bewerten.
Cirka 20 Sportler sind Mädchen oder Frauen. Genau soviele Sportler sind Ausländer. Wenn man beim Training erlebt, wie selbstverständlich die Frauen im gemeinsamen Training bei dieser "Männersportart" integriert und akzeptiert sind, dann versteht man, welchen wertvollen Beitrag der Sportverein leistet. Auch die eingeforderte Disziplin und das harte Training hilft vielen Jugendlichen ,das Leben erfolgreich zu meistern.
Positive Erfahrungen machen die Boxer immer wieder mit ausländischen Jugendlichen. Sie integrieren sich in der Regel schnell, lernen schneller deutsch und sind meist beliebt und akzeptiert. Mit Bedauern muß jedoch immer wieder mal zu Kenntnis genommen werden, dass junge Männer, die sich um Arbeit bemühen und das Angebot eines Ausbildungsplatzes haben, abgeschoben werden sollen.
In der Startliste für den 29. Tollenseseelauf stehen unter anderem vom PSV-Boxen Tamin Sultani und Nasir Ahmad Zai (Foto). Beide kommen aus Afghanistan. Beide sind integriert und beliebt. Nasir ist seit 2015 in Neubrandenburg und inzwischen 19 Jahre alt.Erhat lange in einer WG gelebt und jetzt eine eigene Wohnung. Er spricht gut deutsch und hat bereits ein Praktikum im Hotelgewerbe gemacht. Er will unbedingt in Deutschland bleiben und einen Beruf erlernen. Über ihm schwebt aber die Gefahr der Abschiebung, weil die Region in Afghanistan, aus der er stammt, als sicher deklariert wurde.Über seine Teilnahme am 22.6. entscheidet praktisch ein Gericht in Greifswald.Hoffentlich können wir Nasir am Start begrüßen, weil der zuständige Richter sich in die Gesamtlage hineinversetzen kann und seinen möglichen Entscheidungsspielraum im Interesse Samirs nutzt.Er könnte auch daran denken, dass überall händeringend Fachkräfte gesucht werden und man dann nicht auf Menschen, die mit aller Macht eine Ausbildung machen wollen ,verzichten sollte.
Wir freuen uns auf die Boxer vom PSV. Bleibt gesund. Habt viel Spaß am 22.06. Bis bald.

Wow! 8.000 KM bis zum "Härtesten im Norden"

Das Organisationskommitee interessiert sich jedes Jahr erneut dafür, aus welchen Ecken der Welt wir Teilnehmer bei dem "Härtesten im Norden" haben. Aktuell liegt bei den Anmeldungen eine Anmeldung aus Chilliwack vor. Chilliwack??? Chilliwack ist eine Stadt an der Westküste Canadas, in der Provinz British Columbia, etwa 100 km östlich von Vancouver. Wie kommt man daraufd, aus einer Stadt mit ca. 15.000 Einwohner mehr als Neubrandenburg, sich auf den Weg über ca. 8.000 km zu machen, um am Tollenseseelauf teilzunehmen?
Da wir schnell wussten, dass Anne Neitzke eine gebürtige Neubrandenburgerin ist, gelang es uns, Kontakt mit Ihren Eltern aufzunehmen.
Anne , Jahrgang 1980, ist seit 2009 in Canada. Mit Ihrem Freund wollte sie ursprünglich nur für ein paar Wochen eine Work & Travel-Tour in Canada machen. Blieb aber gewissermaßen "hängen2" und seßhaft. Inzwischen hat die Familie 3 Kinder. Sie sind seit 2017 kanadische Staatsbürger mit doppelter Staatsbürgerschaft. Anne ist Unternehmerin und betreibt einen erfolgreichen Online-Shop.
Im Juni kommt sie mit Ihrer Familie für 5 Wochen in die "Stadt der 4 Tore". Der Termin ist nicht zufällig gewählt. Als aktive vereinsloser Freizeitsportlerin will sie unbedingt am Tollenseseelauf in Ihrer Heimatstadt teilnehmen. Das Joggen aus Spaß und Freude in der Jugend mit Ihrem Vater zeigt also Nachwirkungen.
Hallo Anne! Viel Erfolg bei deinem Training. Bleib gesund! wir freuen uns auf dich.

Start der Online-Anmeldung

22.11.2018

Liebe Läuferinnen und Läufer,

endlich ist es soweit. Seit heute 12.00 Uhr ist die Online-Anmeldung für den Neubrandenburger Tollenseseelauf geöffnet. Merkt euch den 22.06.2019 als Termin für eure Teilnahme vor und seid dabei, wenn "DER HÄRTESTE IM NORDEN" in seine 29. Auflage geht. Wir freuen uns auf euch und sind gespannt, wer die ersten Anmelder sein werden. Bleibt alle schön gesund und sportlich.

Marke TSL 29 3c

Hinweis

Liebe Läuferinnen und Läufer!
Seit Sonntag Abend ist die Online- Anmeldung geschlossen. Alle Änderungen und Um-/ Nachmeldungen sind nun nur noch im Meldebüro möglich. Dieses befindet sich im Sportgymnasium Neubrandenburg und ist am Freitag in der Zeit von 17.00-20.00 Uhr und am Samstag ab 07.30 Uhr geöffnet. Das Org-Team des veranstaltenden SV Turbine Neubrandenburg e.V. freut sich riesig auf das Läuferfest mit euch. Wir wünschen allen TeilnehmerInnen eine schöne Anreise.
Einen wichtigen Hinweis gibt es allerdings noch an dieser Stelle.
Denkt bitte unbedingt daran, eure Startunterlagen (insbesondere für die 10 km- Webermeilen) bis zum 16.06.2018 um 09.00 Uhr im Meldebüro abzuholen. Durch die Limitierung der Starterfelder auf einigen Strecken werden diese sonst für die Nachmeldungen genutzt. Sollte es euch nicht möglich sein, die Unterlagen pünktlich abholen zu können, gebt uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einen Hinweis, damit wir diese entsprechend zurückhalten können.

Traum vom Triumphbogen wird wahr....

Am 15.05. traf sich das Organisationskomitee zur vorletzten Beratung in Vorbereitung für den 28. Tollenseseelauf. Vor der eigentlichen Beratung wurde für uns ein Traum wahr. Die Sparkasse Neubrandenburg-Demmin als langjähriger Partner, Sponsor und Namensgeber für einen Lauf innerhalb unseres Events hatte ein "tolles Geschenk". Herr Peter Siebken als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Neubrandenburg-Demmin übergab dem SV Turbine einen nigel-nagel-neuen Start-Ziel-Torbogen. Herr Siebken betonte bei der Übergabe, dass die Sparkasse mit Ihrem Engagement damit die Arbeit des SV Turbine und der vielen Ehrenamtlichen Helfer für die Stadt Neubrandenburg, die Region und insbesondere mit dem Tollenseseelauf über die Region hinaus würdigt.
Wir haben jetzt für alle Teilnehmer die ins Ziel kommen wahrlich einen "Triumphbogen". Größer und schöner als je zuvor.
Wir möchten uns diese Übergabe durch die Sparkasse aber auch nutzen, um uns bei allen Haupt- und sonstigen Sponsoren zu bedanken. Ohne Ihr Engagement wäre der "Härteste im Norden" genauso wenig denkbar wie ohne das Engagement der über 300 Ehrenamtlichen.
Immer entstehen auch neue Ideen. So hat die Sparkasse Neubrandenburg-Demmin gemeinsam mit den Neubrandenburger Stadtwerken noch eine Überraschung, damit der 16.06. für alle Teilnehmer zu einem bleibenden Erlebnis wird. Aber das Geheimnis wird noch nicht verraten. Lasst euch überraschen.

Atmosphäre des "Härtesten im Norden" im Video

Ein Sportfreund, der für ein ostdeutschen Fernsehsender arbeitet, hat mit professioneller Qualität die Atmosphäre des Tollenseseelaufes eingefangen. Nach langem Bemühen ist es uns gelungen das Video ohne Wasserzeichen und in eine medientaugliche Variante zu transformieren.
Hier das Ergebnis. Viel Spaß beim Anschauen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Helfer und Zuschauer.
https://www.youtube.com/watch?v=nnKX1CKrppo

Positive Gesamtbilanz

tolle Stimmung und Super-Laufwetter sorgten für packende Wettkämpfe und gute Bestzeiten, ob als Streckenrekord oder persönliche Bestleistungen. Viele Zuschauer feuerten die Läufer auf der Strecke und im Zielbereich an. Auch die Siegerehrungen trugen mit der hohen Publikumspräsenz und der Begeisterung dazu bei, dass der 27. Tollenseseelauf wieder eine Runde Sache war. Aber lest doch selbst, welche Bilanz der Nordkurier ganzseitig in der Gesamtausgabe vom 19.06.2017 zieht. 

Da die neue Wettkampfform "Laufen im Doppelpack" auf sehr positive Resonanz bei den Teilnehmern gestoßen ist, wird es diesen Wettkampf auch zum 28. Tollenseselauf am 16.06.2018 geben. Also wir freuen uns auf euch.

Starke Frauen beim 27.

viele starke Frauen waren beim 27. Tollenseseelauf präsent. Alle Altersklassen waren auch bei den "harten Kanten" wie dem Marathon als "härtesten im Norden", dem Halbmarathon oder dem Laufen im Doppelpack gut besetzt. Der Nordkurier vom 19.6. berichtet über 2 von Ihnen und zeigt, dass Laufen ansteckend sein kann.

Impressionen einer Wiederholungstäterin

Viele Teilnehmer kommen jährlich wieder zum Tollenseseelauf. Die tollen Laufstrecken am Tollensesee in der schönen Stadt der 4 Tore , eine solide und gute Organisation sowie die tolle Atmosphäre durch Zuschauer und Rahmenprogramm haben sich herumgesprochen.

"Manu" aus Berlin war mit Ihrer Teilnahme am 27. Tollenseseelauf zum 7. mal dabei. Hier Ihr Erlebnnisbericht:
https://laufwelt.wordpress.com/2017/06/18/tollenseseelauf/

Start zum 27. Tollenseseelauf rückt näher

Übermorgen werden wieder über 2000 Wettkämpfer den Zuschauern und Angehörigen ein tolles Spektakel bieten. Der Chefmetereologe des Nordkurier sagt gutes Laufwetter voraus. Maximal 20 Grad, bewölkt und eventuell ein paar Tropfen Regen sind ja schon fast "Cierpinski-Wetter". Der Lauf wird sicher wie jedes Jahr seine Geschichten schreiben. Wie die Geschichte von Andes Kidane aus Eritrea. Der jugendliche Sportler wurde 2015/2016 eher zufällig entdeckt, aber durch seinen "Entdecker" Edgar Ostermann gefördert und für den Halbmarathon 2016 angemeldet. Aktuell tritt er als Turbine-Läufer und Titelverteidiger auch in diesem Jahr an. Und wir verraten kein Geheimnis, das sein Ziel die erfolgreiche Titelverteidigung ist. In Kenntnis des beigefügten Artikels im Nordkurier wird er sicher viele Fans am Streckenrand haben. Wir wünschen Ihm und allen anderen Teilnehmern ein tolles Erlebnis sowie das gewünschte Ergebnis oder die gewünschte Zielzeit.

Der Härteste im Norden?

Die Informationen zur Laufstrecke Marathon und dem Höhenprofil findet Ihr unter www.tollenseseelauf.de => Läuferinformationen => Laufstrecke. Nach dem Start und einem "normalen" Streckenprofil stellt die Eiszeitlandschaft am Südende des Tollensesees mit Ihren Hügeln eine echte Herausforderung für alle Marathonis dar. Es sind auf der Strecke insgesamt 468 Höhenmeter zu bewältigen, deshalb trägt der Marathon zu recht den Namen  "Der Härteste im Norden". Immerhin "erklimmen" die Läufer virtuell den höchsten Berg in Mecklenburg-Vorpommern, den dicht bei Neubrandenburg liegenden Helpter Berg, während des Laufes 2,6 mal. Denn wie das Bild mit dem Gipfelkreuz verdeutlicht, ist dieser 179 m "hoch"!
Wer noch mehr Interesse an den "gewaltigen" Eiszeitbergen bei Helpt hat, findet alles Interessante hier: http://www.helpter-berge.de/index.php/de/

27. Tollenseseelauf ist ein buntes Ländertreffen