• 014
  • 004
  • 017
  • 021
  • 023
  • 022
  • 008
  • 011
  • 003
  • 007
  • 019
  • 010
  • DSC 7771
  • 015
  • 020
16.06.2018 - 10:00 Uhr

Der 28. Tollenseseelauf startet in

News - Archiv

Turbine dominiert zum Staffelmarathon am Reitbahnsee in NB

Sommerliche Temperaturen und kaum Wind, boten den 45 Teams am 10.09.2016 beim 21.Neubrandenburger Staffelmarathon am Reitbahnsee beste Bedingungen.  So entwickelten sich nicht nur spannende Rennen in den einzelnen Wertungsgruppen, sondern auch eine tolle Stimmung am Rande der Strecke.  Vor allem in der Wechselzone wurden die Aktiven von ihren Staffelkollegen und Zuschauern lautstark unterstützt.

Bei den Männern gab es ein spannendes Rennen zwischen Titelverteidiger HSG Uni Greifswald und dem SV Turbine Neubrandenburg. Die Greifswalder hatten zunächst eine klare Führung, mussten aber auf den letzten Streckenabschnitten noch um den Sieg bangen. Am Ende setzten sich die Boddenstädter Jan-Henrik Lange, Paul Wendt, Stefan Mast, Tobias Stiefel und Alexander Au mit 2:36:23 gegen die Gastgeber mit 2:38:14 durch. Platz 3 ging an den HSV Neubrandenburg (2:41:58). Bei den Frauen feierte Anna – Izabella Böge nach fast zweijähriger Babypause ein beeindruckendes Comeback. Sie lief als Startläuferin des SV Turbine bereits einen großen Vorsprung auf die Konkurrenz heraus, den Silke Wenzel, Heike Grunow, Andrea Bruhn und Katja Knospe noch ausbauen konnten. Die Turbine – Damen siegten mit 3:09:07, deutlich vor dem HSV Neubrandenburg (3:15:47) und der zweiten Turbine Mannschaft (3:25:26).    

Auch bei den Oldies mischten die Gastgeber kräftig mit. Die Ü60- Männer (Oldies 2) Harald Prescher, Waldemar Seidler, Erwin Bilda, Horst Seppelt und Edgar Zabel holten sich ebenfalls den Sieg und das sogar mit neuem Streckenrekord von 3:23:24. Die Plätze gingen an den HSV Neubrandenburg (3:44:37) und die HSG Uni Greifswald (3:45:29). Bei den Oldies 1 (Ü50) mussten die Turbine Männer allerdings dem LSV Güstrow den Vortritt lassen. Die Güstrower gewannen in der Besetzung Jörg Raddatz, Hanjo Herrmann, Fred Bauske, Ralf Maybaum und Frank Schütz ebenfalls klar, mit 2:58:25 zu 3:06:07. Der 3.Platz ging an die LG Schwerin (3:07:05).   Die Mixed-Wertung entschied erneut das Laufteam Rügen für sich. Thomas Schölzke, Uta Donner, Nico Hänsel, Jana Bahlow und Michael Kuminwski gewannen mit 3:05:09,  vor Motor Wolgast (3:09:37) und dem SV scn energy Torgelow (3:40:55).                                                                                    

In den Nachwuchsklassen dominierte der PSV Wismar und gewann sowohl die Jugend- als auch die Schülerwertung. Die Jugendlichen Edgar Schachow, Luis Dannewitz, Robin Pelz, Matthis Radtke und Marvin Pelz setzen sich mit 2:50:10 gegen den SC Laage (2:54:19) und den SV Turbine (2:54:36) durch. Die Schülerstaffeln liefen nur einen Halbmarathon, den die Wismaraner Ronaj Pelz, Pepe Pelz, Emilia Mierow, Leonie Wolff und Marit Schomacker mit neuem Streckenrekord von 1:43:04 vor dem SV Turbine (1:47:12) gewannen.  Bei den Freizeitläufern war in diesem Jahr nur ein Team am Start. Die Männer von Venter – Tours hatten aber viel Spaß und holten sich mit 3:22:40 den Siegerpokal.                                                            

In dem Rennen ging es allerdings nicht nur um Pokale, sondern auch um Punkte für die Vereins-wertung im VR – Straßenlaufcup Mecklenburg – Vorpommern. Mit seinen 14 Teams konnte dabei   SV Turbine Neubrandenburg am erfolgreichsten abschneiden, gefolgt vom HSV Neubrandenburg      (7 Mannschaften) und dem PSV Wismar (5).                                        

DRK - zuverlässiger Helfer zum Tollenseseelauf

an dieser Stelle möchte sich das Organisationskomitee beim Deutschen Roten Kreuz - Kreisverband Neubrandenburg e.V. für die jahrelange vorbildliche Unterstützung zum Tollenseseelauf bedanken. Unter der Ägide dieses Kreisverbandes waren auch wieder die zahlreichen Einsatzkräfte desw DRK von den Ortsverbänden Mecklenburger Seenplatte, Ostvorpommern und Ücker-Randow im Einsatz. Dies ist ein Zeichen, das der Tollenseseelauf ein Lauf der Region und nicht nur der "Stadt der 4 Tore" ist. Vielen Dank an alle Ortsverbände. Mit einem erheblichen Einsatz an Personal und Technik war gesichert, das jede notwendige Hilfe an jedem Ort der Laufstrecke und zu jeder Zeit möglich war. Hier ein paar Fakten, die dies unterstreichen sollen:

Insgesamt waren 46 spezialisierte Einsatzkräfte vor Ort. Dazu zählten Funker, Notarzt, Rettungsassistenten, Rettungssanitäter und über 30 Sanitäter. Entsprechend den konkreten Bedingungen des Tollenseseelaufes wurden 21 Fahrzeuge und 2 Boote eingesetzt. Durch  2 Einsatzmotorräder war gesichert, dass der Notarzt bei Bedfarf in kürzester Zeit auf der östlichen oder westlichen Route am See bei Bedarf den Einsatzort schnell erreichen konnte. Die 2 Boote ermöglichten im Extremfall eine schnelle Querung des Tollensesees. Die 2 Rettungstransportwagen und 9 Krankentransportwagen vervollständigten das durchdachte Konzept an diesem Tag. Jeder Teilnehmer des Laufes konnte und kann auch in Zukunft weiterhin mit dem guten Gefühl an den Start gehen, dass bei einem medizinischen Notfall eine schnellste Versorgung gesichert ist.

In seiner "Manöverkritik" in Auswertung des Laufes bewertete der Einsatzleiter des DRK die gute Vorbereitung der Läufer hoch. Dadurch wurden die Einsatzkräfte nur wenig in Anspruch genommen. Er sprach auch die Hoffnung aus, das es so bleibt und auch in Zukunft die Teilnehmer, insbesondere der Extremstrecken, gut vorbereitet und gesund an den Start gehen. Eine Bitte hatte der Einsatzleiter aber auch noch. Helft mit, dass keine Fahrzeuge versuchen im Sanitätsbereich zu parken oder gar die Einfahrt, wenn auch nur kurzzeitig, blockieren.

Für uns als Organisationskomitee ist es immer wieder eine Freude mit solchen Profis wie den Mädchen und Jungs des DRK zusammenzuarbeiten. Das habt Ihr wieder toll gemacht!!!!

Freude über gute Bewertung und positive Resonanz

In den sozialen Medien erhält der 26. Tollenseseelauf durchweg gute und positive Beurteilungen. Viele Teilnehmer äußern bereits den Willen auch am 27. Lauf am 17.06.2017 teilzunehmen und haben sich den Termin schon vorgemerkt. Die meisten Berichte erhalten in den Kommentaren zu Ihren Erlebnisberichten die Bemerkung, dass der Kommentator sehr an einer eigenen Teilnahme interessiert ist. Neben der guten Organisation wird in der Regel die tolle Atmosphäre und die schöne Landschaft als  große Pluspunkte bewertet. Hier könnt Ihr eine Bewertung bei "Laufwelt" selbst lesen: https://laufwelt.wordpress.com/2016/06/19/tollenseseelauf-neubrandenburg-2/

Flensburger berichten in der Heimatpresse

Unsere Gäste aus Flensburg zum 27. Tollensesselauf, Ida Riedel, Wolfgang Heis, Frank Lorenzen und Stefan Riedel, haben nach Rückkehr in unsere Partnerstadt viel Positives in der heimischen Presse berichten können. Der beigefügte Artikel in den Flensburger Nachrichten der uns vom "Team Flensburg" zugesandt wurde, ist auch eine Anerkennung der Anstrengungen und Leistungen aller Organisatoren und Ehrenamtlichen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Freunden in 2017 am 17.06. zum 27. Tollenseseelauf

Nordkurier von Tollenseseelauf beeindruckt

Der Nordkurier war vom 26. Tollenseseelauf sichtlich beeindruckt. Neben der Berichterstattung zur Rekordteilnehmerzahl und den erneut sehr guten sportlichen Ergebnisse z.B. Gesamtsiegerzeit oder Rekordzeit der Jugendstaffel standen die "Wiederholungstäter" im Mittelpunkt des beigefügten Artikels. Positiv sehen wir als Org-Team, dass neben dem Rekordteilnehmer Harry Hahne auch über die jahrelange unermüdliche Arbeit der "Ehrenamtlichen" berichtet wurde. Stellvertretend wurde dafür die Arbeit von Erwin Bilda aufgeführt. Sowohl die "Wiederholungstäter" als auch die vielen "Ehrenamtlichen" sind die Garantie für die typisch familiäre Atmosphäre des Tollenseseelaufes, oder um mit dem Nordkurier zu sprechen: Der Lauf ist wie ein großes Klassentreffen.

Bilanz zum 26. Tollenseseelauf von Jörg Knospe

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

es ist wieder einmal geschafft! Der 26.Tollenseseelauf liegt hinter uns. Ein hartes Wochenende für alle Helferinnen und Helfer und ein schöner Wettkampf für alle Aktiven.

Die Teilnehmerpallette reicht dabei von den 3jährigen beim 400m-Kinderlauf, bis zum 83jährigen Heino Schmidt, der als ältestem Teilnehmer die 13km Nordic Walking – Strecke in Angriff nahm.

Der Tollenseseelauf ist also für alle da. Für jedes Alter und Anspruchsniveau findet sich ein Angebot. Diese Angebote zu schaffen, ist uns eine Herzenssache und als Veranstalter sehen wir den Tollenseseelauf auch als großes Läuferfest für die ganze Familie. Da sind uns die 1.341 Finisher auf den Wettkampfstrecken genauso wichtig und willkommen, wie die 726 beim 2km Sparkassenlauf und die 190 Kinder bei den Läufen über 400 und 800m. 

Mit insgesamt 2.257 Teilnehmern können wir erneut einen Teilnehmerrekord vermelden. Deshalb ein großes Dankschön an alle Teilnehmer aus nah und fern, die uns auch in diesem Jahr die Treue gehalten haben. Danke auch für die vielen positiven Reaktionen über die online-Dienste. Gern nehmen wir aber auch kritische Hinweise auf, wenn es an der einen oder anderen Stelle nicht so wie erwartet geklappt hat. Wir wollen ja weiter an uns arbeiten. Wir wären Euch auch für Rückmeldungen zum neuen Start- und Zielbereich dankbar. Was spricht dafür und was dagegen?

Egal an welchem Standort, der 27.Tollenseseelauf wird am 17.06.2017 stattfinden! Behaltet den Termin im Auge und wenn es Euch gefallen hat, dann erzählt es weiter.

Mit sportlichen Grüßen und im Auftrag des Orgteams,

Euer Jörg

Lageplan Start Halbmarathon

Entsprechend der Ausschreibung werden die Staffelläufer/Marathon, die Läufer des Halbmarathon und die Teilnehmer des 10-KM-Laufes per Busshuttle zu Ihren Startplätzen gefahren. Abfahrt ist an der Stadthalle im Kulturpark. Den Busfahrplan findet Ihr hier: http://tollenseseelauf.de/images/M_images/Fahrplan-Busshuttle-2016.pdf

Für alle Starter die das erste mal am Halbmarathon teilnehmen haben wir das Bild mit dem Start und die Laufstrecke im Park des Schlosses Hohenzieritz (Königin-Luisengedenkstätte) beigefügt. Es geht also vom Start über die Schulstrasse bis zum Schlossplatz und danach rechts auf die Parkstrasse. Auf der Dorfsstrasse wird dann nach links abgebogen, um über die Gartenstrasse , die Schulstrasse und erneut über die Parkstrasse eine "Stadionrunde" (Parkrunde) zu absolvieren. Auf der Dorfstrasse geht es dann nach rechts auf die obligatorische Marathonstrecke.

Die Einweisung aller Läufer ist wie immer gut organisiert, aber eine kurze Orientierung vor Startantritt ist sicher nicht schädlich. Bleibt gesund. Wir freuen uns auf euch.

Staffeln werden immer beliebter

Im Team macht Sport besonders viel Spass. Dies ist auch beim 26. Tollenseseelauf der Fall, denn der Trend der letzten Jahre, dass die Marathonstaffeln als Berstandteil des Tollenseseelaufes immer beliebter werden, hält auch in diesem Jahr weiter an. Wir freuen uns über diese Tendenz. Heute am 13.06. sind bereits 91 Staffeln gemeldet und der Teilnahmerekord des Vorjahres deutlich überboten. Bisher treten 25 Firmenstaffeln, 20 Mixedstaffeln und 19 Männerstaffeln an. Bemerkenswert ist aber auch die Tatsache, dass 11 Familienstaffeln, 9 Schul- bzw. Jugendstaffeln sowie 7 Frauenstaffeln an den Start gegen. 

Grüße an Knut Hinrichsen

Knut musste leider aus gesundheitlichen Gründen seine 25. Teilnahme am 26. Tollenseseelauf absagen. Das Organisationskomitee, viele Freunde und Bekannte sowie alle Sportfreunde wünschen dir, lieber Knut,  alles Gute. Komm schnell wieder auf die Beine und beehr uns bald wieder.

Der Läufer mit den meisten Teilnahmen wird in diesem Jahr bei dem "Härtesten im Norden" Harry Hahne (Bild) sein. Mit seinem diesjährigen Start über 10 KM tritt Harry zum 24. mal an. Es wäre doch eine tolle Sache, wenn wir beide Sportler im kommenden Jahr, bei dem 27. Tollenseseelauf zu Ihrem Jubiläum, dem jeweils 25. Start begrüßen könnten. Drücken wir mal die Daumen. Toi, Toi, Toi !

Parkmöglichkeiten beim "Härtesten im Norden"

Hallo liebe Sportsfreunde. Jedes Jahr taucht die gleiche Frage auf. Welche Parkmöglichkeiten gibt es zum Tollenseseelauf und wie kommt man dort am günstigsten hin? Um euch die Sorgen einer unnötigen Parkplatzsuche zu ersparen hier ein paar Hinweise:

Der zentrale Parkplatz für die Veranstaltung wird auf der Festwiese am Oberbach unmittelbar an der Schillerstrasse eingerichtet. Die Schillerstrasse sollte auch in das Navigationsgerät eingegeben werden. Es geht auch ohne Navi, da generell die Anfahrt über den Stadtring (Friedrich-Engels-Ring) erfolgen sollte. Hier kann man einfach der Ausschilderung für den 26. Tollenseseelauf folgen. Bei der Anfahrt aus Richtung Süden über die B-96 sollte auch der Friedrich-Engels-Ring genutzt werden. Dieser kleine Umweg zum Hauptparkplatz ist nötig, da die Wielandstrasse wegen Bauarbeiten gesperrt ist. Eine Anfahrt über die Schwedenstrasse und Lessingstrasse ist deshalb nicht möglich.

Bei Anfahrt über die Schwedenstrasse kann aber, durch Weiterfahrt auf der Parkstrasse, der "Reserveparkplatz" an der Stadthalle genutzt werden.

Zur Orientierung findet ihr die Übersicht auf Googlemaps hier: https://www.google.de/maps/place/Schillerstra%C3%9Fe,+17033+Neubrandenburg/@53.5526826,13.2498775,16.29z/data=!4m5!3m4!1s0x47abc313a909b921:0xcd9aeb36ec79df95!8m2!3d53.5530065!4d13.2513766

Nur noch 14 Tage ......

Nur noch 14 Tage bis zum ersten Startschuß für den 26. Tollenseseelauf, dem "Härtesten im Norden". Diverse Anfragen erreichten in den letzten Tagen das Organisationskomitee zur Anmeldung, dem Empfang der Startunterlagen usw.

Hier und heute ein paar Informationen zur Kenntnis. Die Anmeldung über das Online-Portal ist noch bis einschließlich dem 12.06. möglich. Der Link dafür ist: http://my3.raceresult.com/46905/registration?lang=de

Später eigehende Meldungen werden als Nachmeldung bearbeitet. Nachmeldungen sind bis 1 Stunde vor dem Start möglich gegen eine Nachmeldegebühr von 5 €.

Auf Grund der Verlegung des Start- und Zielbereiches erfolgt die Ausgabe der Startunterlagen mit freundlicher Unterstützung des Sportgymnasiums Neubrandenburg im Atrium des Elitegymnasiums. Die Anschrift dafür lautet: Schwedenstrasse 22 in 17033 Neubrandenburg. Wir möchten darauf hinweisen, dass keine Startunterlagen in Klein Nemerow (Start 10km) und Hohenzieritz (Start Halbmarathon) ausgegeben werden. Die Öffnungszeiten für die Ausgabe der Startunterlagen sind:

- Freitag 17.06.16 in der Zeit von 17.00  bis 20.00 Uhr

- Samstag 18.06.16 in der Zeit von 7.30 bis 10.00 Uhr (Nachmeldungen bis 9.30 Uhr möglich)

Bitte beachtet unbedingt die Busabfahrtzeiten für die anderen Laufstrecken und die Marathonstaffel. Die "Busfahrpläne" findet Ihr bei den Startunterlagen oder hier: http://tollenseseelauf.de/images/M_images/Fahrplan-Busshuttle-2016.pdf

Infolge von parallel stattfindenden Veranstaltungen kann es zu Verkehrseinschränkungen kommen, so dass sich eine rechtzeitige Anreise empfiehlt.

Trainiert fleißig und bleibt gesund. Wir sehen uns in 2 Wochen.

Neuvermessung der Laufstrecken abgeschlossen

Auf Grund der Verschiebung von Start und Ziel in Folge von Veranstaltungen im Bereich der Laufstrecke mussten die Laufstrecken neu vermessen werden. Diese Neuvermessung ist jetzt erfolgreich abgeschlossen worden. Die Marathonstrecke bleibt unverändert. Es mussten jedoch durch die Verschiebung die KM-Marken neu vermessen und  "verschoben" werden.

Der Halbmarathon wird wie gewohnt auf der Marathonstrecke in Hohenzieritz in der Nähe des Sportplatzes gestartet. Dann führt der Kurs über den Schloßplatz (Königin-Luise-Gedenkstätte), der Parkstrasse, die Dorfstrasse, einer kleinen Runde über die Gartenstrasse weiter auf die Marathonstrecke.

Bei der 10-KM-Strecke verschiebt sich der Wendepunkt der Pendelstrecke von der Lindenstrasse in die Augustastrasse. Wir können allen "Wiederholungstätern" und den Erststartern versichern, dass die Ausschilderung wie gewohnt perfekt sein wird. Anders gesagt: Niemand muss gesuchtr werden, weil er sich verirrt. Das Organisationskomitee und alle ehrenamtlichen Helfer freuen sich auf euch.

Servicehinweis: Den Lageplan Start/Ziel findet Ihr hier  http://tollenseseelauf.de/images/M_images/bersicht_Start_Ziel_Kulturpark_TSL_2016.pdf

Details zum Streckenprofil des "Härtesten im Norden" mit seinen 468 (!!!!) Höhenmetern findet Ihr hier: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=zhmectrhtefmdsmv